ananda pur_massage

Alles im Universum strebt nach Ausgleich. Dies ist ein universelles Gesetz.

Die heutige Zeit verlangt von uns ein „Macher“, ständig aktiv und bereit zu sein. Oft versäumen wir es, Momente des Loslassens, des passiven Seins oder der Kontemplation in unser Leben einzubauen. Das Ergebniss ist Stress, der zu körperlichen Problemen bis hin zu Erkrankungen führt. So zwingt uns unser Körper zur Passivität – zum „Flach-Liegen“ – und holt sich so den notwendigen Ausgleich. Denn Loslassen, Innehalten, Ausruhen sind ein Teil unserer Verantwortung, um gesund und glücklich durch das Leben zu schreiten.

Im ANANDA PUR werden Aspekte aus der asiatischen Welt der Massage mit denen aus der exakten Welt der Wissenschaft verwoben. Traditionelle Thaimassage ist in ihrer höchsten Form ein Art der Trance, die einen aus dem Schleier des Alltags herausheben kann. Osteopathie ist in der Lage, den Fluss des Körpers aus der Enge einseitiger Belastungen zu befreien.

Zusätzlich schmeicheln bei uns ein beruhigendes Ambiente, schöne Farben und anregende Düfte den Sinnen.

Ein warmes Fußbad zu Beginn einer Behandlung  – ab einer Stunde – vervollständigt diese Komposition, die Sie im ANANDA PUR  erleben dürfen.

ananda pur_fußbad
Nach einer langen Reise auf den Wegen des Alltags leisten die Füße eingeengt in Socken und Schuhen ohne frei atmen zu können uns einen großen Dienst. Denn sie tragen uns an unser Ziel.

Ein warmes Fußbad ist wie eine Befreiung und gleichzeitig eine Geste der Dankbarkeit für diese enorme Leistung.
Außerdem macht ein Fußbad die Rolle eines Behandlers deutlich. Denn er ist Vermittler, ein Diener. In keinem Fall ist der Behandler derjenige, der Heilung verschafft.

„Medicus curat, natura sanat.“ „Der Arzt behandelt, die Natur heilt.“ (Hippocrates) Dies ist eine Hommage an die Selbstheilungskräfte des Menschen. Der Behandelnde ist also ein Unterstützer. Die Heilung findet im Menschen selber statt. Ein Fußbad ist Sinnbild dieser Beziehung.

Praktisch gesehen befreit ein Fußbad von Fusseln und unangenehmen Gerüchen. Zugleich kann sich der Behandler anhand der Füße ein anfängliches Bild über den Zustand der Körpers machen und gezielte Fragen zur Problematik stellen.

Ich freue mich darauf, Sie und Ihren Körper bei einem warmen Fußbad kennenzulernen.

 

Textanfang